Top 3 Fails 12: Beyond Meat, Gamescom, Gamecity (MCPM 134)

Top 3: Beyond Meat für Vegetarier
Das vegetarische Burger Patty soll die perfekte Alternative zum Fleisch sein. Wären da nur nicht der Preis, die Tatsache, dass es am Grill Feuer fängt und der Geschmack. Als ich dann jedoch las, dass das Ding vor sechs Monaten in den USA eingefroren und verschickt wurde, hab ich mich doch für einen Salat entschieden.

Top 2: Bauverhandlung mit Leien
Bauverhandlungen können mitunter eine anstrengende Sache werden, besonders wenn Leien gegen die Bauarbeiten sind. So erklärt ein Architekt, wie der Aufzug an der Außenseite des Stiegenhauses errichtet wird.
Nach über einer Stunde meldet sich ein 75 Jahre alter Mann und fordert, dass der Aufzug an einer anderen Stelle der Fassade errichtet werden soll. In über einer Stunde konnten wir ihm nicht erklären, dass die Leute dann direkt in seinem Wohnzimmer aussteigen würden.

Top 1: Hübsche Frauen auf Videospielmessen
Auf Videospielmessen laufen bildhübsche Frauen in knappen T-Shirts herum und verteilen Geschenke. Leider stehen sie auch hin und wieder an den Ständen und erklären den Gamern die Spiele.
Ich lehne mich jetzt einmal weit aus dem Fenster und behaupte, dass sich kein Gamer Urlaub nimmt, quer um die Welt reist, Quartier und Eintritt zahlt und dann stundenlang ansteht, um diese Frauen zu sehen. Ich glaube, sie kommen wegen den Spielen.
Wir sind also auf einer Messe und drei Mädels versuchen uns verzweifelt das VR-Spiel Iron Man zu erklären. Letztendlich geben sie zu, dass sie noch nie ein Spiel gespielt haben und nur am Vortag einmal das Tutorial spielen durften.
Wir konnten das Spiel nicht ordentlich spielen und die Mädels hatten noch einige tausend Gamer vor sich, denen sie das Spiel nicht richtig erklären konnten. Wir nennen das die typische Win-Win-Situation.
Warum können die Veranstalter dort keine kompetenten Jungs hinstellen oder hübsche Gamerinnen für die Veranstaltung suchen, von denen es inzwischen ja wirklich zuhauf gibt? Nein, besser die Spieler stellen sich stundenlang an und können dann nicht vernünftig spielen.

Podcast herunterladen

Veröffentlicht unter Allgemein, Computerspiele, MCPM, Podcast | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie gefährlich ist der Corona-Virus wirklich? (Gefährliches Halbwissen Spezial)

Ziel dieses Artikels ist, dass ihr einschätzen könnt, warum wegen dem Coronavirus auf der Welt gerade geschieht, was geschieht und warum so wenig getestet wird. Bei einer Epidemie treten vermehrte Krankheitsfälle zeitlich und örtlich begrenzt wegen derselben Ursache auf. Bei einer Pandemie ist dies länder- und kontinentalübergreifend der Fall. 1896 war die Dritte Pest Pandemie, AIDS wurde nicht wirklich als Pandemie deklariert, forderte jedoch 32 Millionen Tote und an SARS erkrankten 8.100 Menschen. Der Coronavirus ist genetisch mit dem SARS-Virus verwandt und nun eine Pandemie.

Coronavirus:

  • Bezeichnung der Erkrankung: COVID-2019
  • Bezeichnung des Erregers: SARS-CoV-2

Bei einer Grippewelle infizieren sich 10-20% der Weltbevölkerung. Diese ist jedoch lokal begrenzt. Auflistung laut Wikipedia:

  • Spanische Grippe (1918–1920), 20–50 Millionen Tote
  • Epidemien:
    • Asiatische Grippe (1957/58), 1–4 Millionen Tote
    • Hongkong-Grippe (1968), 1–4 Millionen Tote
    • Russische Grippe (1977/78), 700.000 Tote
    • Schweinegrippe (2009/10), 100.000–400.000 Tote

Was ist und macht ein Virus?
Bakterien, Hefepilze und ähnliches bestehen aus einer Zelle, alles übrige Leben besteht aus mehreren Zellen. Ein Virus besteht jedoch nur aus einer Proteinkapsel mit einer DNA bzw. RNA und kann sich nicht selbst vermehren.
Ein Virus dockt also an Zellen an, infiltriert sie und verwendet ihren Mechanismus, um sich selbst weiterzuentwickeln. Der Körper muss nun viel mehr arbeiten, da er Antikörper bilden muss, wodurch das Immunsystem und Körperorgane, wie die Lunge, geschwächt werden. Nun können Bakterien den Körper leichter infizieren. Da die Bakterienkonzentration bei Menschen unterschiedlich ist, können Krankheiten unterschiedlich verlaufen und teilweise sogar zum Tode führen.

Unterschiede der Symptome Corona und Grippe

  • Grippe
    • Fieber
    • Müdigkeit/Gliederschmerzen
    • Trockener Husten
    • Manchmal Schnupfen
    • Kopfschmerzen
  • Corona
    • Fieber
    • Trockener Husten
    • Kein Schnupfen
    • Keine Kopfschmerzen
    • Bei schwerem Verlauf Kurzatmigkeit

Was macht Corona so gefährlich?

  • Infektionsrate Grippe: 10-20% der Weltbevölkerung jährlich
  • Infektionsrate Corona: Noch nicht bekannt: 332.935 Infizierte, 14.510 Todesfälle
  • Sterberate Grippe: 0,1-0,2%
  • Sterberate Corona: momentan 0,7% bis hin zu 1,5%
  • Inkubationszeit Grippe: 1-2 Tage
  • Inkubationszeit: Corona: 2-14 Tage

Der Corona-Virus kann sehr lange im Freien auf glatten Oberflächen überleben und sich so wesentlich intensiver verbreiten. Durch seine Oberflächenproteine kann er sich außerdem sehr stark an menschliche Zellen andocken. Jährlich besteht ein Problem, da sich zu wenige Menschen gegen Grippe impfen lassen. Gegen Corona gibt es noch keine Impfung.

Zielsetzung:
Der Krankheitsverlauf muss so verteilt werden, dass unsere Gesundheitssysteme nicht überlastet werden. Außerdem versucht man die kalten Monate zu überstehen, da der Virus stirbt, sobald es wärmer wird.

Wie wird getestet und warum so wenig?
Der Antiköpertest schlägt erst an, wenn der Mensch auch Antikörper gebildet hat und ist daher sehr unzuverlässig und im Moment noch wenig sinnvoll, da erst wenig Menschen Antikörper gebildet haben. Ein viel zuverlässigerer Test ist die RT-PCR: Reverse Transkriptase Polymerase Kettenreaktion. Dafür benötigt man jedoch den genetischen Code des Virus.
Dabei wird eine künstliche Substanz der Probe des Menschen hinzugefügt, die die DNA/RNA des Virus sucht, andockt und sie dann vermehrt. Viren sind besonders klein und ihre DNA/RNA ist in kleinen Mengen nicht nachweisbar. Erst wenn die Viren ausreichend vermehrt hat, kann man den Virus erkennen und die DNA beweisen. Ist die DNA des Virus vorhanden, so hat man ihn. Vermehrt sich die DNA/RNA nicht, gibt es keine DNA/RNA und keinen Virus.
Diese Teste herzustellen ist jedoch aufwendig und kostspielig. Wahrscheinlich wurden bereits viele in Europa hergestellte Tests an die USA verkauft und es stellt sich die Frage, wie viele Tests jedes Land überhaupt hat.

Clip:

Gefährliches Halbwissen Spezial: Alles Wissenswerte über den Corona-Virus!

  • Bezeichnung der Erkrankung: COVID-2019
  • Bezeichnung des Erregers: SARS-CoV-2
  • Ziel: Zu verstehen, warum gerade passiert, was passiert.
  • Epidemie: Vermehrtes Auftreten von Krankheitsfällen einheitlicher Ursache
    • zeitlich und örtlich begrenzt
  • Pandemie: Länder- und kontinentalübergreifende Ausbreitung einer Krankheit
  • 1896 Dritte Pest Pandemie
  • AIDS unter Vorbehalt, 75 Millionen infizierte und über 32 Millionen verstorben
  • SARS 2003: Vier Kontinente, 8100 Erkrankte
  • 2020 Corona: Verursacht durch SARS – Genetisch verwandt

Grippe: Influenzapandemie

  • Bei einer Epidemie/Grippewelle: Infektion von 10-20% der Weltbevölkerung
  • Jedoch lokal begrenzt.
  • Wikipedia:
    • Spanische Grippe (1918–1920), 20–50 Millionen Tote
    • Epidemien
      • Asiatische Grippe (1957/58), 1–4 Millionen Tote
      • Hongkong-Grippe (1968), 1–4 Millionen Tote
      • Russische Grippe (1977/78), 700.000 Tote
      • Schweinegrippe (2009/10), 100.000–400.000 Tote

Was ist und macht ein Virus?

  • Alle Lebewesen bestehen aus Zellen.
  • Bakterien, Hefepilze uä bestehen nur aus einer Zelle.
  • Ein Virus besteht nur aus einer Porteinkapsel, in der DNA bzw. RNA enthalten ist.
  • Ein Virus kann sich nicht selbst vermehren.
  • Ein Virus dockt sich an Zellen an und infiltriert sie.
  • Ein Virus verwendet die Zellen, um sich weiterzuentwickeln.
  • Der Körper muss nun viel mehr arbeiten, um Antikörper zu bilden.
  • Dadurch werden das Immunsystem bzw. Körperorgane (Lunge) geschwächt.
  • Bakterien können den Körper leichter infizieren.
  • Dadurch werden Symptome ausgelöst und können bis zum Tod führen.
  • Deshalb unterschiedlicher Verlauf.

Unterschiede der Symptome Corona und Grippe

  • Grippe
    • Fieber
    • Müdigkeit/Gliederschmerzen
    • Trockener Husten
    • Manchmal Schnupfen
    • Kopfschmerzen
  • Corona
    • Fieber
    • Trockener Husten
    • Kein Schnupfen
    • Keine Kopfschmerzen
    • Bei schwerem Verlauf Kurzatmigkeit

Was macht Corona so gefährlich?

  • Infektionsrate Grippe: 10-20% der Weltbevölkerung jährlich
  • Infektionsrate Corona: Noch nicht bekannt: 332.935 Infizierte, 14.510 Todesfälle
  • Sterberate Grippe: 0,1-0,2%
  • Sterberate Corona: momentan 0,7% bis hin zu 1,5%
  • Inkubationszeit Grippe: 1-2 Tage
  • Inkubationszeit: Corona: 2-14 Tage
  • Infektiöser: Aggressive Vermehrung
    • Wie lange kann der Virus im Freien überleben?
    • Hält sich einige Tage auf glatten Oberflächen.
    • Kann durch sein Oberflächenprotein sehr stark an menschliche Zellen andocken.
  • Es gibt noch keine Impfung.
  • Problem Grippeimfpung

Ziele

  • Krankensystem entlasten und den Peak überdauern.
  • Wärmere Jahreszeit: Virus stirbt
  • Gefahr Herdenimmunität: Mindestens 60%, 1,4% Sterberate

Test

  • Antikörpertest: Es dauert, bis diese gebildet werden.
  • Richtiger Test: Genetischer Code
    • RT-PCR: Reverse Transkriptase Polymerase Kettenreaktion
  • Viren sind besonders klein: Elektronenmikroskop
  • Eine künstliche Substanz sucht die DNA/RNA des Virus, dockt sich an und vermehrt sich.
  • Erst wenn sie sich ausreichend vermehrt hat, kann man die DNA beweisen.
  • Ist die DNA des Virus vorhanden, so hat man ihn.
  • Vermehrt sich die DNA/RNS nicht, gibt es keine DNA und keinen Virus.

Problem der Tests

  • Diese Teste herzustellen ist jedoch aufwendig und kostspielig.
  • Wahrscheinlich wurden bereits viele in Europa hergestellte Tests an die USA verkauft.
  • Wie viele Tests hat/bekommt jedes Land?
Veröffentlicht unter Allgemein, MCPM, Podcast | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Top 3 PlotFAILS 12 – Krampus, Pendergast, Irishman (MCPM 133)

Top 3: Krampus
Krampusse sind abscheuliche Kreaturen, die Helfer des Nikolaus, bestrafen böse Kinder und sind einfach großartig. Wer in Österreich einmal einen richtigen Krampuslauf erlebt hat, weiß, was wahre Angst ist und wie viel Kultur und Kunst dahinter steckt.
In der Filmkatastrophe Krampus trifft sich eine Familie zum Weihnachtsabend, neben der die McCallisters aus „Kevin allein zu Haus“ wie die pure Harmonie wirken. Der Sohn wird sauer, zerreißt seinen Wunschzettel und beschwört damit den Krampus herauf.
Nach der guten, alten Tradition von „Der weiße Hai“ wird die Kreatur lange nicht gezeigt, während Teddybären, Wurmclowns, Lebkuchenmännchen und Engelspuppen angreifen. Dass das Aussehen des Krampus seine Hauptfunktion ist, weiß hier leider niemand und wie ein Krampus eigentlich aussieht, leider auch nicht.
Spoilerwarnung: Er sollte eigentlich nicht wie eine Witzfigur aussehen!
Am Ende sterben die Protagonisten und die Tradition, der Junge wacht auf und alles ist wieder gut. Besser wäre es jedoch, den Film nicht gesehen zu haben.

Top 2: Pendergast Saga: Das Relikt
Im Roman von Douglas Preston und Lincoln Child ermittelt der FBI-Agent Pendergast 1995 das erste Mal. Mit einem Genetik-Analyse-Programm, das noch weit über den heutigen Standards liegt, finden sie heraus, dass sich ein monogames Raubtier in einem Museum befindet.
Es ist nicht wichtig, dass das Tier monogam lebt, ich möchte nur darauf hinweisen, was dieses Genetik-Analyse-Programm alles kann. Wenn man eine Haarprobe von jemandem hat, dann sagt es dir sogar dessen sexuelles Verhalten.
Nun könnte man das Museum durchsuchen, doch der Keller ist nicht aufgeräumt und das Wesen nachtaktiv, also schließt man einfach um 17 Uhr. Problem gelöst, bis es zu einer nächtlichen Eröffnungsparty eines neuen Sektors kommt.
Niemand rechnet mit Problemen, außer Pendergast, als er das Sicherheitssystem sieht. Er ist kein Techniker, doch das Schaltpult hat viel zu viele Lichtlein und es kommt, wie es kommen muss. Alle leuchten auf und die Katastrophe ist perfekt.

Top 1: The Irsishman
Der Film von Martin Scorsese mit Robert De Niro, Al Pacino und Joe Pesci reiht sich in die alte Tradition von Mafia-Filmen und Co ein. Man kann nicht behaupten, dass der Film Längen hat, sondern eher, dass er eine einzige Länge ist.
Robert De Niro ist ein kompetenter und treuer Mitläufer, wobei es keine einzige Szene gibt, welche seine herausragende Kompetenz aufzeigt. Dafür ist Al Pacino ein cholerischer Gewerkschaftsführer, den ich schon nach einem Drittel des Films umgelegt hätte.
Leider setzt der Streifen auf die falschen Szenen und die Geschichte ist einfach nicht spektakulär genug, um die Länge zu füllen.

Veröffentlicht unter Allgemein, Filme und Serien, Podcast | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Wie gefährlich sind Flüchtlinge wirklich? (Gefährliches Halbwissen MCPM 132)

Mit mehr Menschen, mehr Armut und verstörten Individuen aus Kriegsgebieten steigt die Verbrechensrate in den Ländern der Europäischen Union. Doch wie sieht es mit der Verbrechensrate weltweit aus?
Die Täter hätten die häuslichen Übergriffe, die Vergewaltigungen und die anderen Verbrechen wohl auch in ihren Heimatländern verübt, doch dann würden sie nicht in unseren Statistiken aufscheinen.
Ist es nun besser, dass in Syrien zehn oder in Deutschland eine Frau vergewaltigt wird? Ich möchte das nicht entscheiden müssen, doch ich bin davon überzeugt, dass unsere Gesetze und unsere Polizei die Verbrechen zumindest eindämmen und die Verbrechensrate weltweit dadurch zurückgeht.
Sicherlich wird auch der Hass geschürt, wenn man aus einem verarmten Land flieht und unsere Dekadenz sieht. Während wir uns ein Steak gönnen, verhungern an anderen Orten die Kinder und die Hemmschwelle der Migranten sinkt.
Doch auch die Hemmeschwelle der EU-Bürger ist schon längst gesunken. In Film und Fernsehen werden uns spannend choreografierte Kämpfe mit Fäusten und Messern gezeigt, wobei die Verletzungsgefahr herabgespielt wird.
Die Angst vor dem Verlust unserer Lebensqualität ist allgegenwärtig. Eigentlich sollten mehr Arbeitskräfte aufgeteilt werden und dafür sorgen, dass jeder von uns weniger arbeiten muss. Die Realität sieht leider anders aus.
Und auch die Kulturen anderer Länder verstören einige von uns. Natürlich gibt es auch keine logische Erklärung dafür, dass man zum ersten Mai einen Baum entästet und aufstellt, während andere versuchen ihn zu zersägen. Kulturen und besonders Bräuche sind nette Eigenheiten eines Volkes und nicht immer von Logik geprägt.

Gleichberechtigung:
Viele Flüchtlinge haben Probleme mit der Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau. Auf unserer Welt hat es 70.000 Jahre und mehrere Technische Revolutionen gebraucht und schon seit einigen Jahrzenten wissen wir, dass Gleichberechtigung gut ist. Gebt diesen Leute, die vollkommen anders als wir aufgewachsen sind, ein wenige Zeit aufzuholen.

Religion
Die Instrumentalisierung der Religionen und die Kirche waren von jeher zur Kontrolle erdacht worden. Erste-Welt-Ländern haben es geschafft, die Religion langsam zu entschärfen und den Glauben hauptsächlich als ein liebevolles Miteinander zu integrieren.
Auf einen Flüchtling kommen momentan ungefähr 20 aufgeklärte EU-Bürger. Es wäre wohl ganz schön schwierig und eigentlich absolut unmöglich, so viele Menschen, die meist sogar starke Vorurteile gegenüber dem Islam haben, zu islamisieren.
Natürlich wird sich der ein oder andere EU-Bürger für den muslimischen Glauben interessieren, doch hauptsächlich werden die Flüchtlinge, die unsere Lebensqualität sehen, ihren eigenen Glauben entschärfen und weltfreundlich machen.

Bürger mit höherem Abschluss wählen Links andere Rechts:
Es ist sehr schwierig, zu diesen Statistiken etwas zu sagen, doch wie es aussieht, wählen studierte Bürger eher Links, welche mit Grundschulabschluss eher Rechts. Und ich glaube nicht, dass dies an der grundlegenden Empathie liegt. Viele Beispiele beweisen, dass auch Menschen mit Grundschulabschluss sehr empathisch sein können.
Ich weiß, dass ich mich hier sehr weit aus dem Fenster lehne, doch vielleicht liegt es daran, dass man sich bei Studien oft viel weiter in eine Materie hineinarbeiten muss und die Empathie für eine Masse, die vielleicht sogar weit entfernt ist, für Menschen generell sehr schwierig ist.
Doch viel liegt wohl an der Propaganda, die von der rechten Seite aus betrieben wird. Übertreibungen und Falschmeldungen sind auf Facebook an der Tagesordnung und schüren den Hass, damit die rechten Parteien mehr Stimmen bekommen.
Hier werden unter vielen anderen Themen Statistiken präsentiert, die beweisen sollen, dass dunkelhäutige Menschen genetisch benachteiligt sind. Doch welche Parameter werden für die Effektivität eines Menschen herangezogen und welche sind überhaupt messbar?

Integration:
Menschen benötigen eine Beschäftigung und ein Ziel im Leben. Sie einfach in das Land zu holen und ihnen zu sagen, „Stellt euch in die Ecke und beschäftigt euch still“, ist sicher nicht die allerbeste Idee.
Menschen benötigen Aufgaben, die auch angemessen entlohnt werden, ansonsten lungern sie herum und kommen auf dumme Ideen. Und schon lange lässt sich nicht mehr jeder hinter dem Fernseher kontrollieren. Doch die Integration ist nur gemeinsam möglich.

Recht auf Hilfe:
Die wichtigste Frage ist jedoch, ob die Flüchtlinge ein Recht auf Hilfe haben. Hierzu ist anzumerken, dass keiner von uns für unseren aktuellen Wohlstand verantwortlich ist. Die Gründe liegen in unserer Vergangenheit und ich halte es für fragwürdig, sich auf seine Vorfahren zu berufen.
Doch wie dem auch sei, Erste-Welt-Ländern geht es deswegen so gut, weil sie sich bei anderen Länder und Völker bereichert haben. Es kann nicht gut gehen, wenn Reich und Arm nebeneinander lebt. Wir hätten andere Länder von Anfang an mitentwickeln müssen.

Das eigentliche Problem:
Was ist denn nun das eigentliche Problem? Politiker, Mächtige und Reiche dieser Welt schüren den Hass, um von sich abzulenken, während die Schere zwischen Arm und Reich immer weiter auseinander geht.
Das Problem unserer Zeit sind nicht die Flüchtlinge, die nach Europa oder von Mexiko in die USA kommen, sondern die wenigen hundert Milliardäre und andere Machthungrige, die uns ärmer machen, während sie nicht mehr wissen, was sie mit ihrem Geld anstellen sollen.

Podcast herunterladen

Veröffentlicht unter Allgemein, MCPM, Podcast | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Top 5 Fails 11: Schwarzenegger Speech (MCPM 131)

In einer Ansprache aus 2018 erklärt Arnold Schwarzenegger wie wichtig es ist, ein Ziel zu haben und alles dafür zu tun, denn wir haben 24 Stunden jeden Tag zur Verfügung. Doch viele Menschen lassen sich gehen und 74% aller Amerikaner hassen ihren Job.
Prinzipiell eine nette Rede, wenn er die nicht an eine Nation richten würde, bei der eine arme Masse für die wenigen Reichen arbeitet. Wenn man 4 Dollar in der Stunde verdient, müsste man schon ganze 30 Jahre ununterbrochen abreiten und keine Fixkosten haben, um Millionär zu werden. Ein dritter und vierter Job helfen also wenig.
Egal welchen IQ oder welche Physis du hast, jeder kann alles werden und alles erreichen, was er will. Der amerikanische Traum lebt. Doch wenn jeder seine Ziele verwirklicht, wer soll dann die Millionäre bedienen?

Podcast herunterladen

Veröffentlicht unter MCPM | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Top 3 PlotFAILS 11 – Rambo – Last Blood, Two and an half Men, Lost Highway, Robin Hobb (MCPM 130)

Top 3: Two and a half Men (2003)
Der reiche Frauenheld Charlie ist ohne seine Putzfrau zwar nicht lebensfähig, genießt seine Existenz jedoch in vollen Zügen. Als sein bornierter Bruder mit seinem überraschend cleveren Sohn einzieht, haben wir all Zutaten zu einem interessanten Cocktail. Die Serie brach einige Tabus und wurde zum Hit.
Zunehmend beginnt sich die Serie jedoch zu verändern. Während Charlie alle seine guten Eigenschaften und seine Menschlichkeit verliert, wird Alan zum notirischen Schnorrer und Jake immer dümmer. Jede Folge übertreibt noch mehr, jedes Tabu muss gebrochen werden und ohne Anspielung auf die härtesten Fetische kommt keine Staffel mehr aus.
Themen wie Streitereien, Mutterprobleme, die Samenbank und finanzielle Krisen wiederholen sich pausenlos und die Charaktere werden derartig überzeichnet, dass man am Ende glaubt, den Looney Tunes zuzusehen. Aber die waren wenigstens lustig.
Charlie Sheen wurde vor dem absoluten Desaster der Serie gerade noch rechtzeitig entlassen und steht nun in Hollywood auf der schwarzen Liste, während Angus Jones in eine biblische Sekte geriet. Wir nennen das die typische Win-Win Situation.
Also kamen die Produzenten auf die geniale Idee, den trinkenden Frauenheld Charlie mit einem infantilen Schönling, der noch lebensunfähiger ist, zu ersetzen, der die wahre Liebe sucht. Vollkommen überraschend wurde die Serie schließlich abgesetzt.

Top 2: Die Zauberschiffe: Band 1: Der Ring der Händler von Robin Hobb
Das Holz der Schiffe ist verzaubert, erwacht eines Tages und lässt sich dann nur noch segeln, wenn jemand der Besitzerfamilie an Bord ist. Als der Vater stirbt, kommt es zum Zwist zwischen dem Schwiegersohn und der restlichen Familie.
Die Grundidee für das Buch ist erfrischend kreativ, doch leider reduziert sich die Handlung hauptsächlich darauf, dass die Protagonisten von Kapitel zu Kapitel streiten und sich gegenseitig so viel psychischen Schaden wie irgend möglich zufügen.

Positiv: Lost Highway von David Lynch
Die gängige Theorie bei diesem Film lautet: Fred tötet seine Frau Renée und kommt in ein Gefängnis. Nun flüchtet er in seine eigene Welt und stellt sich den Rest nur noch vor, bis er auf dem elektrischen Stuhl landet.
Allerdings finde ich es wahnsinnig unbefriedigend, wenn ein Großteil eines Films komplette Einbildung ist und damit ist auch egal, was passiert. Den Bezug zur Realität finde ich viel spannender, weshalb meine Theorie lautet:
Fred und Renée haben Eheprobleme und verfallen in ein kreativ/perverses Rollenspiel, mit dem sie ihre Ehe wieder retten. Eventuell begehen sie auch ein paar Morde am Wegrand des Lost Highways.

Top 1: Rambo – Last Blood
Rambo lebt mit seiner mexikanischen Haushilfe und ihrer Tochter auf seiner Farm. Er ist wie ein Vater für das Kind. Dieses hat jedoch noch nie ihren richtigen Vater kennengelernt, weshalb sie nach Mexiko fährt.
Dort wird sie jedoch unter Drogen gesetzt und zur Prostitution gezwungen. Rambo kommt und versucht sie zu retten, doch sie stirbt. Das ganze Endet in der Szene: Rambo allein zu Haus mit Sprengstoff.

Podcast download

Veröffentlicht unter Allgemein, Filme und Serien, Podcast | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Star Wars VII – IX: Kritik Teil 2 (Ploftfail Spezial MCPM)

Podcast herunterladen

Den gesamten Blog findet ihr unter Teil 1!

Veröffentlicht unter Podcast | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Masters of the Universe – Der Film (Gefährliches Halbwissen MCPM 129)

Mattel versuchte seinerzeit gegen die G. I. Joe und Star Wars Figuren anzukommen und erschuf nach einigen Anfangsschwierigkeiten die Masters of the Universe. Der überraschend große Erfolg konnte sich sehen lassen.
Die Masters besaßen kreative, abwechslungsreiche Figuren, eine eigene Welt, die geheimnisvolle Burg Gray Skull und Adam, der sich in den mächtigen He-Man verwandeln konnte. Auch die Schurken mit Skeletor und Hordak und ihre Mitstreiter konnten sich sehen lassen.
Während Wrestlingfiguren meist für einen Specialmove designet wurden, war das geniale an den Masters Figuren die eher neutrale Grundhaltung. Dadurch konnte man sie auch mit anderem Spielzeug nutzen.
Die Geschichte war dem Spielzeug jedoch deutlich unterworfen. Da die Figuren doch eher groß waren, konnten Fahrzeuge aus Geldgründen nicht in der richtigen Proportion angefertigt werden, was man ihnen auch in der Zeichentrickserie deutlich ansieht.
Aus Kostengründen besitzen auch viele Charaktere He-Mans Körper, obwohl dieser deutlich stärker sein sollte als seine Mitstreiter und Widersacher. Die Figuren unterschieden sich oft nur durch Farben, eine andere Rüstung, eine andere Waffe oder einen anderen Kopf.
He-Man war einfach stark und es gab, bis auf wenige Ausnahmen, eine klare Trennung zwischen Gut und Böse. Da niemand sterben durfte, setzte man dann im Film und bei der Horde Roboter ein, auf die man wild eindreschen durfte.
Masters of the Universe wollte alles. Es besaß die militärischen Komponenten von G. I. Joe, die futuristische Technologie von Star Wars und Sword and Sorcery. Es hatte verschiedene Universen und fügte schließlich noch Dinosaurier und Schlangenmenschen hinzu.
Mattel ging sogar so weit, dass sie mit She-Ra die Mädchen erreichen wollten und mit „The New Adventures of He-Man“ gleich in den galaktischen Krieg gegen Skeletors Mutanten einstiegen. Und einige Nostalgiker behaupten, dass genau das die Masters ausmachte.

Mit all diesen Fakten blicke ich auf den angekündigten Realfilm und überlege, ob es nicht besser wäre, sich auf ein Universum, eine Welt und ein Genre zu konzentrieren, wie das seinerzeit Chrisopher Nolan mit Batman Begins tat.
Vielleicht sollte man alles ein bisschen herunterschrauben und sich auf Sword and Sorcery beschränken. Und auch He-Man würde ein kleines Upgrade nicht schlecht tun, denn einfach nur stark zu sein, reicht für neue Kinobesucher, die keine Nostalgiebrille bei sich haben, wohl nicht.
Eure Meinung dazu würd mich brennend interessieren. Einfach ab in die Kommentare.

Podcast herunterladen

Veröffentlicht unter Allgemein, Filme und Serien, MCPM, Podcast | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Top 5 Fails 10: Original Play, Täter-Opfer, GTA, Bas Rutten, uvm (MCPM 128)

Top 5: Pakete bei Handys
Immer wieder versuchen Mobilnetzanbieter Pakete zu verkaufen, die das Doppelte und Dreifache eines normalen Vertrages kosten, aber dafür wesentlich weniger können. Die Firmen sind wohl der Auffassung, dass Gesetze eher Richtlinien sind.
So schickte ein Mobilnetzanbieter eine SMS an ein ausgeschaltenes Wertkartenhandy, welches nicht internetfähig war: „Wenn Sie nicht Nein zurückschreiben, aktivieren wir Ihnen ein Internetpaket.“
Ich erkläre der lieben Firma einige Monate später die Angelegenheit und bitte sie, die paar Euro zurück zu überweisen. Sofort kommt die Antwort, dass dies leider nicht möglich wäre. Challenge Accepted:
Lieber Mobilfunkanbieter! Schweigen ist laut unserem Gesetz keine Zustimmung, weshalb Ihre Paketaktivierung gegen zwei Paragraphen verstößt. Aber keine Sorge, ich habe Freunde bei Zeitungen und schon morgen wird ein Leserbrief gedruckt, bei dem ich zu einer Massenklage aufrufe. Ich hoffe, das war Ihnen die paar Euro wert.
Kurze Zeit später werde ich angerufen, dass das Guthaben nun doch wieder aufgefüllt wurde.

Top 4: Bas Rutten: Street Defense
Bas Rutten ist ein ehemaliger MMA Cagefighter, der in einigen YouTube-Videos Street Defense erklärt. Und das ist ganz einfach: Wenn dich jemand attackiert, prügle wie wild auf ihn ein, nimm seinen Kopf, schleppe ihn durch die gesamte Bar und hämmere ihn auf jedes Mobiliar, das du am Weg findest.
Wenn man 1,85 Meter groß und kampftechnisch trainiert ist, kann man das wohl so machen. Ansonsten sollte man sich vielleicht noch etwas weiter informieren. Aber prinzipiell hat er schon Recht: Wenn ihr angegriffen werdet, verprügelt einfach den Angreifer J Grüße an Bas!

Top 3: GTA Roleplay
In Grand Theft Auto 5 spielen wir gleich drei Verbrecher, die ihren nächsten Coup planen. Jedoch kann das Spiel auf speziellen Servern auch als Rollenspiel mit ganz speziellen Regeln gespielt werden.
Hier gibt es keine NPCs und die Spieler unterteilen sich in Polizisten und Verbrecher. Erstere bekommen Lohn, während die anderen Autos stehlen, sich Waffen besorgen und ein Ding nach dem anderen drehen. Wird man erwischt, so gibt es eine Gerichtsverhandlung und die Monate müssen in Minuten abgesessen werden.
Nun hörte ich längerer Zeit einer bekannten Let`s Playerin zu und verstand bis zum Ende nicht, was sie an dieser Art des Spiels so sehr faszinierte. Also suchte ich ihren Kanal auf YouTube und klickte ins erste Video.
Nach wenigen Minuten war mir alles klar, denn eine Stunde Gossip, Kritik an Flirtmethoden der Männer und Beziehungstalk folgten. Das soll jetzt nicht chauvinistisch sein, aber sie und ihre französische Freundin checkten wirklich jeden Mann im Spiel ab.

Das Spannende beim eigentlichen GTA 5 ist jedoch die Folterszene. Du musst mit deinem Charakter einen Mann mit fünf Instrumenten foltern, der dir fünf Informationen gibt. Die Wahl der Reihenfolge liegt bei dir.
Dazu muss man wissen, dass GTA ein sehr gesellschaftskritisches Spiel ist und so kann man hier miterleben, wie plötzlich die Täter-Opfer-Rolle wechselt, da man sich denkt: „Rede endlich, dann muss ich dich nicht mehr foltern.“ Schon bedauernswert, was solche Verbrecher alles für ihr Geld machen müssen.
Vielleicht kennt ihr den berühmten Ausspruch: Das tut mir mehr weh, als dir.
Nein, verdammt noch mal. Du hast ja mich geschlagen und nicht umgekehrt.

Top 2: Chinatown
Der Film wird von mir in den Plotfails Nummer zehn besprochen und auch hier ist der Täter-Opfer-Rollenwechsel ersichtlich. Jack Nicholson ohrfeigt eine Frau, die alternierend sagt: „Sie ist meine Schwester.“ „Sie ist meine Tochter.“ Na was jetzt?
Schließlich begreift man, dass die Person tatsächlich ihre Schwester und ihre Tochter ist und fragt sich, warum die doofe Nuss das nicht gleich gesagt hat. Nur weil man von seinem Vater vergewaltigt wurde, sollte man sich rhetorisch schon korrekt ausdrücken: „Sie ist meine Schwester und meine Tochter.“ Die Ohrfeigen haben ihr das Gespräch sicherlich deutlich erleichtert.

Top 1: Original Play
In „Doch niemand hörte sie schreien“ erzähle ich von meinen Erlebnissen in einem Ferienlager. Kinder drücken sich manchmal nicht gerade direkt aus, doch mir ging es bei meiner Geschichte darum, dass besondere Umstände die Kinder unglaubwürdig machen können.
Bei „Original Play“ raufen und kuscheln Erwachsene mit Kindern. Selbstverständlich ist Körperkontakt sehr wichtig. Ob die Kinder jedoch mit wildfremden Männern ohne Aufsicht kuscheln sollen, ist doch eher fragwürdig.
Zwar herrscht in der Kindererziehung Personalmangel und gerade Männer sind hier Mangelware, doch eben beim Original Play findet man überwiegend Y-Chromosom-Träger. Wer hätte schon gedacht, dass dieses Konzept Pädophile anzieht?
So wie es aussieht, gab es leider schon mehrere sexuelle Übergriffe bis hin zu Vergewaltigungen. Die Kinder haben sich zwar beschwert, doch da diese Kurse von Kindergärten und Co offiziell angeboten wurden, dachte man wohl längere Zeit, dass der Fehler bei den Kindern liegt.

Podcast herunterladen

Veröffentlicht unter Allgemein, MCPM, Podcast | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar

Top 5 PlotFAILS 10 – It, Source Code, James Bond, Jules Verne, Black Mirror (MCPM 127)

Top 5: Source Code
Obwohl hier Captain Colter Stevens ins Gedächtnis eines toten Zugpassagiers geschickt wird, um einen Attentäter zu finden, der schon den nächsten Anschlag geplant hat, verliebt er sich lieber in die Nebendarstellerin und telefoniert mit seinem Vater.
Der Film wechselt unentwegt zwischen Thriller, Liebesfilm und den Plot Twists und erklärt nur die Hälfte, während man dem Protagonisten einfach nur zurufen möchte, dass er sich doch bitte endlich auf seinen Auftrag konzentrieren soll.

Top 4: James Bond: Im Geheimdienst ihrer Majestät (1969)
Um an den Bösewicht Blofeld heranzukommen, muss Bond die Tochter eines Verbrechers heiraten. Sie ist etwas zickig, doch der gute Bond, der während des Safeknackens den Playboy im Querformat liest, richtet sie mit einigen Ohrfeigen wieder gerade. Der Chauvinismus lässt grüßen.
Außerdem wird Bond hier ohne Handschellen in einen nach außen offenen Triebwerksraum für eine Gondel eingesperrt. Was kann dabei schon schief gehen? Naja außer, dass er nach zwei Minuten entkommen ist.
Die Bösen nehmen natürlich sofort die Verfolgung auf, nachdem sie Bond weit unten am Hang entdeckt haben. Sie ziehen sich ihre Overalls und ihrer Schier an, starten los und sind bereits in der nächsten Szene direkt hinter Bond. Worst Skier Ever!

Top 3: Chinatown
Die komplizierte Detektivstory würde den Rahmen sprengen, doch letztendlich hat ein mächtiger Mann mit seiner Tochter, Evelyn Mulwray, ein Kind gezeugt. Evelyn verweigert ihrem Vater jeglichen Kontakt und kümmert sich um ihre Tochter/Schwester.
Am Ende wird Evelyn jedoch erschossen und endlich kann der Vater sein Inzestkind in Händen halten. Ende gut, alles gut. Will mir der Film weiß machen, dass Evelyn die Böse war oder ist das große Finale einfach nicht das Ding des Regisseurs?

Top 2: Jules Verne – Die neuen Abenteuer des Phileas Fogg
In dieser Hörspielreihe ist der Name Programm. Phileas Fogg erlebt in jedem Teil eines von Jules Vernes Abenteuern. Und auch die restliche Literatur wie Marry Shelleys Frankenstein wird verwurstet, ist sie nicht bei 3 auf den Bäumen.
An sich eine nette Idee, aber einige Alleinstellungsmerkmale und ein wenig eigene Kreativität hätten wahrlich nicht geschadet.

Positiv: Black Mirror: White Christmas
Ich liebe Black Mirror und White Christmas ist eine meiner Lieblingsfolgen. Hier werden drei Geschichten erzählt, die scheinbar nichts miteinander zu tun haben, bis sich am Ende alles auflöst und jeder seine Strafe bekommt, wobei der Begriff hierbei neu definiert wird.

Top 1: It (2017)
In Teil 1 kämpft der Horrorfilm gegen eine Coming of Age Geschichte. Bis zum Ende konnte ich mich einfach nicht entscheiden, ob die psychopathischen Eltern, der Bully, der seinen Namen in den Bauch eines Jungen schlitzt oder der unfreiwillig lächerliche Clown mit seinen Hasenzähnen die schlimmste Bedrohung für die Kinder sind.

Veröffentlicht unter Filme und Serien, Podcast | Verschlagwortet mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , | Hinterlasse einen Kommentar