Demokratie, die unterdurchschnittliche Regierungsform (MCPM 013)


Ein demokratisches Ergebnis zeigt die durchschnittliche Meinung eines Volkes. Hier stehen Akademiker, Universitätsabsolventen und sozial engagierte Menschen Bürgern mit geringer Bildung, Egoisten und Wählern, die sich nicht über die Abstimmungen informieren, gegenüber.
In den Vereinigten Staaten von Amerika heißt dies beispielsweise: Eine extrem große Unterschicht mit weit unterdurchschnittlicher Schulbildung und einige wenige gebildete Bürger des Landes dürfen wählen.
Und nun die Rechenaufgabe an die erste Klasse: Welcher Durchschnitt kann bei solchen Wahlen erzielt werden? Richtig: Ein Unterdurchschnittlicher. Und bei einem Land, das sich in alle wichtigen Angelegenheiten dieser Welt einmischt, ist das ungemein beruhigend.
Und noch eine Denkaufgabe: Mit welchem IQ wählt die Masse? Na, wer weiß es? Ich gebe euch einen Tipp. Natürlich gibt es eine IQ-Untergrenze, sprich, der Wähler muss lebensfähig sein. Also Einatmen, Ausatmen und die Funktion der meisten Organe.
Doch egal wie hoch der IQ eines überdurchschnittlichen Wählers ist, er kann damit lediglich die Stimme eines einzigen, anderen Wählers ausgleichen der intelligent genug ist, ins Wahllokal zu finden.
Von diesem „durchschnittlichen“ IQ wird nun noch eine Pauschale abgezogen, ich würde mindestens 20 Punkte vorschlagen, da sich Menschen in Massen immer dümmer als Individuen verhalten.
Natürlich könnte man auf die durchschnittliche Bildung eines Landes Einfluss nehmen, doch da die Reichen und Mächtigen verstanden haben, dass ungebildete Bürger leichter zu kontrollieren sind, sinkt irgendwie die Motivation zu einer sinnvollen Schulreform.
In einem demokratischen System beißt sich also die Katze in den Schwanz. Aber natürlich sprechen wir hier nicht von guten oder gar richtigen Entscheidungen, denn das Thema lautet Demokratie.
Hauptziel hierbei ist es, dass man den Schein wahrt, dass jeder mitsprechen darf, auch keiner ausgeschlossen wird und selbst bei einer Katastrophe kann der einzelne Bürger auf keinen Fall etwas dafür. Wir nennen das die typische Win-Win Situation.

Von der Diktatur über den Kapitalismus und dem Kommunismus hin zur Demokratie, der besten Regierungsform die wir kennen. Hier hat jeder Bürger das Recht mitzubestimmen, was den Rückschluss implementiert, dass sich IQ, die Schulbildung und die Allgemeinbildung eines Volkes direkt auf die Demokratie auswirken.
Was haltet ihr von unserer Regierungsform?

Podcast herunterladen

Dieser Beitrag wurde unter MCPM, Podcast abgelegt und mit , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.